Nur keine Panik!

Nur keine Panik!

Krank, Mutter und Kind

Derzeit verbreitet sich das neuartige Coronavirus - SARS-CoV-2 - auch in Deutschland. Wir möchten Ihnen ein paar grundsätzliche Informationen über die CoVid-19 genannte Erkrankung, über Verhaltensregeln und über Maßnahmen, mit denen Sie das Infektionsrisiko für sich und andere vermindern können.  

 

Übertragen werden die Coronaviren zwischen Menschen durch Speicheltröpfchen beim Atmen, Husten oder Niesen. Derzeit nimmt man an, dass es nach einer Ansteckung bis zu 14 Tage dauern kann, bis Krankheitszeichen auftreten.

 

Was ist für Sie wichtig zu wissen?
Die Infektion kann zu Symptomen eines grippalen Infekts führen, wie Husten, Schnupfen, Halskratzen, Fieber. Bei einem Teil der Patienten kann die Erkrankung auch einen schweren Verlauf nehmen. Es kann zu Atemproblemen und zu einer Lungenentzündung kommen. Todesfälle gab es bislang vornehmlich bei Patienten, die älter waren und/oder chronische Grunderkrankungen hatten. Einigen Patienten litten auch unter Durchfall.

 

 

Wie kann man Ansteckung vermeiden?
Wie bei anderen Atemwegserkrankungen können Sie durch einfache Hygienemaßnahmen, inbesondere Husten- und Niesetikette, Händehygiene und Abstand zu Erkrankten, das Risiko vermindern, sich oder andere anzustecken. Das heißt konkret:

   • Husten oder niesen Sie andere nicht an

   • Husten Sie nicht in die Hand, sondern in ein Einmaltaschentuch, ggf. in Ihren Ärmel

   • Halten Sie beim Husten größtmöglichen Abstand zu anderen und wenden Sie sich von Ihrem Gegenüber ab

   • Benutzen Sie Einmaltaschentücher und entsorgen Sie diese möglichst sofort nach einmaliger Benutzung in dicht   

     schließenden Müllbehältern ­

   • Vermeiden Sie Händekontakt

   • Vermeiden Sie Berührungen von Augen, Nase und Mund

   • Waschen Sie sich oft und gründlich die Hände, z.B. nach Personenkontakt, Benutzung von Sanitäreinrichtungen.

     Verreiben Sie die Seife 20 bis 30 Sekunden
     zwischen den Fingern

 

Zusätzlich finden Sie in folgendem Video anschaulich dargestellt wie Sie sich verhalten können um Ansteckungen vorzubeugen:

Auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums finden Sie weitere aktuelle Informationen zum Thema Coronavirus und wie Sie sich bei Verdacht auf eine Infektion verhalten.

 

 

Hotlines zum Coronavirus

 

Wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder wählen Sie die 116117 - die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes-, wenn Sie die Sorge haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben.

Hier finden Sie eine weitere Auswahl von Hotlines, die bundesweit zum Thema Coronavirus informieren.

Unabhängige Patientenberatung Deutschland - 0800 011 77 22

Einheitliche Behördenrufnummer - 115 (www.115.de)

Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon) - 030 346 465 100

Nützliche links


Robert-Koch-Institut www.rki.de

Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung http://www.infektionsschutz.de

Auswärtiges Amt http://www.auswaertiges-amt.de Informationen für Reisende und Rückholung von Reisenden

Weltgesundheitsamt http://www.who.org

|
Kontakt

Roland Apotheke
im Roland Ärztehaus
Dr.-K. Schumacher Straße 23, 39576 Stendal

TELEFON: 03931 491 491

  • Montag 7 - 20h
  • Diestag 7 - 20h
  • Mittwoch 7 - 20h
  • Donnerstag 7 - 20h
  • Freitag 7 - 20h
  • Samstag 8 - 12h

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns gerne:
info@roland-apotheke-stendal.de